• Whey-Isolat

    Artikel 1 - 7 von 7
    Häufig gestellte Fragen

    Whey Isolat

    Whey Protein (englisch für Molkenprotein) ist in konzentrierter Form als Pulver erhältlich und gehört zu den beliebtesten Supplements. Aufgrund des hohen Eiweißgehalts, ist es bei Sportlern besonders für den Muskelaufbau gefragt, denn es verbessert das Muskelwachstum und die Muskelregeneration. Für viele stellt sich bei der Wahl des geeigneten Whey Proteinpulvers die Frage, ob sie eher zu Whey Konzentrat oder Isolat greifen sollten. In diesem Artikel werden wir dir ein paar Argumente zu dieser Frage liefern und näher auf das Produkt Whey Isolat eingehen.

    Whey Protein Isolat ist ein eiweißreiches Pulver, was zur Supplementierung verwendet wird. In seiner ursprünglichen Form liegt es als Molke, einem Abfallprodukt der Käseherstellung, vor. In diesem Rohzustand ist es wässrig trüb und hat noch vergleichsweise wenig Proteingehalt. Erst durch verschiedene Filterverfahren wird es konzentriert und getrocknet, sodass hochwertiges Proteinpulver mit einem hohen Anteil an Eiweiß entsteht.

    Der Unterschied entsteht bei der Filterung von Molke. Mittels verschiedener Filterungsverfahren, wird die ursprünglich recht proteinarme Substanz Molke zu proteinreichem, konzentriertem (daher „Konzentrat“) Whey Proteinpulver weiterverarbeitet. Die „Reinheit“ oder eher der Proteingehalt dieses Konzentrats liegt dann bei circa 70 bis 80 Prozent, wobei der restliche Anteil von Fetten und Kohlenhydraten eingenommen wird. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, das Produkt noch weiter zu verfeinern und das enthaltene Eiweiß zu isolieren (daher „Isolat“). Die Konzentration der Proteine in Whey Isolat liegt bei etwa 90 Prozent und hat dementsprechend weniger Anteile an Fetten und Kohlenhydraten.

    Für gewöhnlich liegt die Mehrheit aller Proteinpulver als Konzentrat vor. Das liegt daran, dass es günstiger in der Herstellung und somit auch günstiger im Verkauf anzubieten ist und für Hobby-Sportler vollkommen ausreicht. Mit 70 bis 80 Prozent Eiweißanteil ist dieser bereits sehr hoch und hilft dir effizient beim Muskelaufbau weiter. Whey Isolat dagegen ist etwas teurer, dafür jedoch auch hochwertiger, zumindest was den Anteil an Proteinen angeht. Durch das höhere Proteingehalt wird den Muskeln ein wenig mehr Energie zur Verfügung gestellt und es hat weniger Kalorien, da der Fett- und Kohlenhydratanteil geringer ausfällt. Somit eignet es sich vor allem bei Diäten und während Defi-Phasen besonders gut. Letztlich liegt die Entscheidung bei dir, wobei du für dich abwägen musst, ob du eher Richtung Preis/Leistung oder Leistung tendierst.

    Genau wie andere Proteinpulver, nimmst du Whey Protein Isolat am besten in der Zeit um dein Workout herum ein, das heißt entweder kurz vor dem Training oder bis zu zwei Stunden danach. So erzielst du eine optimale Wirkung des Pulvers, denn deinen Muskeln wird direkt nach der Belastungsphase die nötige Energie zur Regeneration und zur Muskelsynthese zur Verfügung gestellt. Solltest du Whey Isolat als Nahrungsersatz zum Beispiel als Shake verwenden, spielt der Einnahmezeitpunkt eher eine untergeordnete Rolle.

    Grundsätzlich solltest du für den besten Effekt das Whey Protein Isolat zusammen mit einer Flüssigkeit wie Wasser oder Milch einnehmen. Dabei gibt es verschiedene Meinungen, ob nun Wasser oder Milch die bessere Alternative ist. Auch hier liegt die Entscheidung letztlich bei dir, wir wollen dir jedoch einige Argumente für beide Seiten aufzeigen, damit dir die Entscheidung leichter fällt. Generell gilt, dass Proteinpulver in Wasser besser löslich ist und vom Körper schneller aufgenommen werden kann. Außerdem ist  gegenüber Milch natürlich fett- und kalorienärmer und somit eher für Diäten und strenge Defi-Phasen geeignet. Andererseits schmeckt Proteinpulver als Shake zusammen mit Milch in der Regel besser und liefert natürlich nochmal extra Proteine. Dazu muss man sagen, dass das Proteinpulver in Milch nur marginal langsamer vom Körper aufgenommen wird, als in Wasser. Am besten probierst du beides einmal und entscheidest dann für dich.

    Es empfielt sich für Sportler circa 2g Proteine pro Kilogramm Körpergewicht einzunehmen. Dabei solltest du jedoch nicht vergessen, dass du höchstwahrscheinlich bereits durch deine Nahrung einen gewissen Anteil an Proteinen aufnimmst. In der Regel reichen für einen Proteinshake 2 bis 3 Esslöffel Pulver vollkommen aus. Gerade wenn du keinen intensiven Kraftsport betreibst, reicht bei Whey Isolat bereits eine geringe tägliche Menge von 1 bis 2 Esslöffeln aus, da der Proteingehalt bei Whey Isolat höher als bei anderen Eiweißpulvern (Whey Konzentraten) ist. Am besten schaust du dir einmal die Dosierungsempfehlung auf der Packung deines jeweiligen Produktes an.

    Diese Frage lässt sich schwer pauschal beantworten, denn es kommt auf deinen Geschmack und deine Ansprüche an das Produkt an. Es gibt verschiedene Pulver mit unterschiedlichen Eigenschaften und Geschmäckern. So existieren zum Beispiel Isolate, welche mit zusätzlichen Aminosäuren wie BCAAs angereichert sind oder Isolate mit unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen wie Schokolade, Banane, Kokos und viele mehr. Die grundsätzliche Wirkungsweise ist bei allen gleich, es kann sich jedoch lohnen, den Proteingehalt einzelner Produkte miteinander zu vergleichen, um ein möglichst hochwertiges und reines Produkt wählen zu können. Insgesamt liegt die Entscheidung hier wieder mal bei dir und du solltest am besten nach deinen persönlichen Präferenzen entscheiden.

    Du kannst Whey Isolat problemlos ohne Angst vor Nebenwirkungen einnehmen. Achte jedoch darauf, dass du die empfohlene tägliche Dosierung ungefähr einhältst, um Verdauungsschwierigkeiten zu vermeiden und informiere dich als Allergiker über mögliche Spurenelemente auf der Verpackung der jeweiligen Produkte.